Mindset

3 Schritte zur besten Investition Ihres Lebens – auch ohne Geld

Mir ist schwindelig.

Ich sitze bei meinem Bankberater.

Vor mir liegen viel bunte Broschüren mit Aktienkursen, die nur eine Richtung kennen: nach oben. Der nette Mann mir gegenüber erklärt in rosigen Bildern, wie sich mein Geld bei seiner Bank vermehren wird.

Der Tag morgen wird ähnlich ablaufen. Da habe ich einen Termin bei einem Immobilien-Makler, denn Betongold ist immer noch die beste Anlagemöglichkeit. Sagt er zumindest.

Übermorgen bin ich dann bei meiner Oma Kuchen essen. Die hat ihr Geld immer auf dem Sparbuch gehabt. Da war es 80 Jahre lang sicher.

Unzählige Möglichkeiten zur Geldanlage

Es gibt so viele Anlagemöglichkeiten wie noch nie zuvor.
Allein in Deutschland gibt es über 1.000 börsennotierte Unternehmen, in die Anleger investieren können. Und das ist nur der Aktien- und Anleihenmarkt. Immobilien, Sparbücher, CFDs und was es sonst noch alles gibt, sind dort gar nicht berücksichtigt.
Vom Weltmarkt mal ganz zu schweigen. Bei dieser Masse an Möglichkeiten ist es schwierig, den Überblick zu behalten.

Wie soll ich die für mich passenden Produkte finden, wenn ich nicht mal weiß, welche es überhaupt gibt?

Investieren erscheint immer unglaublich kompliziert. Kaum ist eine Anlageform halbwegs verständlich, tauchen wieder neue Begriffe auf. Diese klingen noch komplizierter und schon geht es wieder von vorne los.

Vielleicht folge ich doch Omas Rat und lege alles auf’s Sparbuch, dachte ich mir insgeheim. Das bringt zwar keine Zinsen, aber da ist das Geld immerhin sicher. Oder?

Erkennen Sie sich wieder?

Nicht planlos vorgehen

Sie sitzen vor einem leeren Blatt Papier und wollen Ihre finanzielle Zukunft planen.

Dafür haben Sie sich ein Wochenende Zeit genommen, das Telefon ausgestöpselt und die Hausklingel ausgemacht.

Aber schon nach 10 Minuten bemerken Sie einen leichten Brandgeruch.

Es ist Ihr Kopf, der heißläuft.

Bereits das reine Auflisten Ihrer Möglichkeiten verursacht Kopfschmerzen. Davon abgesehen kommen Sie mit einem Blatt Papier nicht mal ansatzweise aus.
Das letzte Mal haben Sie sich mit Finanzen bei der Planung Ihres Taschengeldes beschäftigt und jetzt wollen Sie nicht weniger als Ihre finanzielle Zukunft absichern.

Es ist ganz natürlich, dass Ihnen da ohne Vorwissen der Kopf raucht. Die vielen Hochglanz-Angebote der diversen Verkäufer tragen auch nicht zu mehr Klarheit bei.

Fangen Sie deshalb mit einer ganz einfachen Investition an, die Ihnen am Ende mit Sicherheit die höchste Rendite bringen wird.

Die beste Investition Ihres Lebens

„Eine Investition in Wissen bringt immer noch die besten Zinsen.“ – Benjamin Franklin Klick um zu Tweeten

Investieren Sie in sich selber!

Bauen Sie sich eine Grundlage, indem Sie Ihre finanzielle Bildung erhöhen. Sie werden sehen, dass finanzielle Angelegenheiten nicht kompliziert sein müssen. Wenn Sie sich eine gute Basis legen, werden Sie bald auf Augenhöhe mit den Experten verhandeln.

Gehen Sie dazu in mehreren Schritten vor:

1. Steigen Sie aus

Nehmen Sie sich eine gedankliche Auszeit von der ganzen Thematik. Sperren Sie die Berater mit Ihren Prospekten aus Ihrem Kopf aus. Gehen Sie an die frische Luft und bekommen Sie den Kopf frei.

Sie können sich Ihren Kopf wie ein Glas voll mit Cola vorstellen. Die Cola symbolisiert die gesamten Informationen, die Ihnen andere Leute in den Kopf gepackt haben. Sie verkleben Ihre Gedankengänge und lassen keinen neuen Input zu. Wenn Ihr Glas voll ist, können Sie keinen neuen Inhalt einfüllen.

Schütten Sie das Glas gedanklich aus. So schaffen Sie Platz für Neues.

2. Entspannen Sie sich, das Geld läuft nicht weg

Ich setze voraus, dass Sie nicht auf einem Übermorgen-will-ich-Millionär-sein-Trip sind. Sie möchten sich Wohlstand aufbauen und haben dafür ein paar Jahre einkalkuliert.

Dann können Sie sich entspannen, denn das Geld läuft Ihnen nicht weg. Sie müssen nicht dem aktuellen Preisniveau hinterherrennen, denn Ihre Strategie ist langfristig ausgelegt.

Lassen Sie sich nicht von den Menschen verunsichern, die jetzt gerade überall gute Kaufmöglichkeiten sehen. Wenn Sie langfristig investieren, arbeitet der Markt für Sie. Kein Grund für Kurzschluss-Entscheidungen.

3. Beginnen Sie Ihr Investment in sich selbst

Nein, Sie sollen nicht zurück zur Uni.

In Sie selbst und Ihr Wissen zu investieren bedeutet nicht, dass Sie zurück an die (Hoch-)Schule oder sogar an eine Wirtschaftsuni müssen. Wir leben in tollen Zeiten, denn das notwendige Wissen ist fast überall verfügbar. Sie müssen sich nur umsehen und Sie werden zahlreiche Möglichkeiten erkennen.

Beginnen Sie mit den Grundlagen. Für Fachbücher zu einzelnen Investments ist später noch genug Zeit.

Die besten Methoden sind:

a) Lesen Sie Bücher

Es gibt mittlerweile fast so viele Finanzbücher wie Anlageformen. Mit Sicherheit ist da auch das Richtige für Sie dabei. Gehen Sie in Ihre Buchhandlung oder ins Internet und suchen Sie nach Stichworten wie „Finanzielle Bildung“, „Wohlstand aufbauen“, „Vermögen aufbauen“, „Wie investiere ich richtig?“, „Grundlagen der Finanzen“ und viele mehr.

  • Welche Themen und Autoren sprechen Sie an?
  • Welcher Autor kann selber schon Erfolge vorweisen?
  • Mit welchem Schreibstil kommen Sie gut klar? (Sie sollen das Buch schließlich auch genießen, sonst legen Sie es nach 10 Seiten wieder weg.)

Meine erste Empfehlung ist immer das Buch von Alex Fischer „Reicher als die Geissens“. Der Titel klingt sehr reißerisch, aber der Inhalt ist extrem wertvoll. Alex erzählt dort nicht nur, wie er es in fünf Jahren mit Immobilien zum Selfmade-Millionär geschafft hat. Er gibt auch grundlegende Business-Ratschläge und liefert viele wertvolle Tipps. Alex möchte möglichst vielen Menschen helfen, deshalb verschenkt er sein Buch aktuell. Sie zahlen nur die Versandkosten. Den Link zum Buch sehen Sie in der rechten Seitenleiste. 

Oder Sie klicken direkt hier: „Reicher als die Geissens„*.

b) Lesen sie Blogs und schauen Sie Videos

Wenn es eine Sache noch öfter gibt als Finanzbücher, dann sind es Finanzblogs. Immer mehr Menschen beschäftigen sich mit dem Thema Finanzen und teilen ihr Wissen gerne anderen Interessierten mit (s. diesen Blog).

Hier gilt dasselbe wie bei den Büchern. Verschaffen Sie sich einen Überblick und lesen Sie dann quer. Bleiben Sie bei den Blogs, die Sie ansprechen und abonnieren Sie die Newsletter. So sind Sie immer auf dem aktuellsten Stand.

Ich persönlich folge unter anderem diesen Blogs:

Zendepot.de

Finanzrocker.net

Finanzwesir.com

Was für Blogs gilt, stimmt auch für Videos. Auf YouTube gibt es sehr viele Kanäle, die sich mit Geld, finanzieller Freiheit und Wohlstand befassen.

Ich sehe mir regelmäßig die Videos auf diesen YouTube-Kanälen an:

Immobilien Investor Alex Fischer

Aktien mit Kopf

Moneyweek (Englisch)

c) Lesen sie Fach-Zeitschriften

Viele Fach-Zeitschriften haben immer wieder sehr gute Grundlagenbeiträge, die Ihnen wertvolle Informationen vermitteln. Die spezifischen Beiträge zu Sonderthemen können Sie für später aufbewahren.

d) Reden Sie mit Freunden und Bekannten

Haben Sie in Ihrem Freundes- und Bekanntenkreis Menschen, die sich schon Wohlstand aufgebaut haben?

Sprechen Sie mit Ihnen. Sie werden Ihnen mit Sicherheit gerne Tipps geben, wie Sie das auch erreichen können.

e) Sprechen Sie mit Experten

Fragen Sie Ihre Bekannten, mit wem Sie zusammengearbeitet haben. Die wenigsten Menschen bauen ein Vermögen alleine auf.

Wen können Ihre Bekannten empfehlen?

Wer gibt sein Wissen gerne weiter, auch ohne direkt etwas verkaufen zu wollen?

f) Buchen Sie einen Kurs, ein Seminar oder ähnliches

Ich habe mir viel Grundlagenwissen kostenlos angeeignet. Diese Basis sollten Sie sich auch schaffen.

Später macht es Sinn, auch kostenpflichtige Kurse zu buchen – sei es online oder vor Ort.

Recherchieren Sie über den Anbieter, bevor Sie etwas kaufen.

  • Kann die Person Ihnen wirklich gezielt weiterhelfen?
  • Hat die Person schon erreicht, was Sie noch schaffen wollen?

Mit diesen Schritten legen Sie den Grundstein für Ihren späteren Wohlstand. Sie werden sehen, dass Sie am Ende über Ihr früheres Ich schmunzeln. Die Welt der Geldanlage ist nicht so kompliziert, wie sie häufig wirkt.

Die vielen Möglichkeiten sind mit Sicherheit nicht über Nacht zu durchschauen. Aber mit Geduld und Wissensdrang erschaffen Sie das Fundament für Ihren Erfolg.

Beginnen Sie jetzt

Fangen Sie jetzt direkt mit Ihrer finanziellen Bildung an und laden Sie sich mein kostenloses eBook „4 Schritte, mit denen Sie sich ein Vermögen aufbauen“ herunter.

Sie lernen dort die vier Schritte kennen, die die Basis für einen langfristigen Vermögensaufbau bilden. Am Ende des Buches gibt es noch eine kleine Empfehlung für den Start.

Viel Erfolg,

Stephan Hütter

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.